2. August 2014

Tolles Thüringen aus Berlin?

Plötzlich ist es da, ein neues Portal für Thüringen: tollesthüringen.de. Arne hat es als erstes ge(t)wittert. Beim Aufruf der Startseite hört man gleich, wo es hingeht: die Plattform führt das Bewegtbild in Thüringen ein. Da hilft nur, die Boxen leiser zu drehen. Das ist auch bei jedem weiteren Klick nötig, denn die blonde Eva-Maria klackert mit ihren Schuhen ins Bild herein und sagt “Toll!”.

Screenshot http://www.tollesthüringen.de vom 01.12.08

Bei den Inhalten steht das Portal noch ganz am Anfang. Bei der Suche nach Jena gibt es neun lokale Nachrichten und zwei User (wenn man die Biersekte mitzählt). Das Video über den Weihnachtsmarkt-Test erinnert mich spontan an die Pseudo-Verbrauchertipps im Privatfernsehen. Nur die Videoqualität hat das Niveau aktueller Handys. Bürgerjournalismus stelle ich mir anders vor.

Spannender ist, wer dieses Portal initiiert hat. Im Impressum finden wir die Proximus-Verlag GmbH, Feurigstraße 54, Berlin mit der Geschäftsführerin Birga Berndsen (Bio). Außer der Geschäftsführerin werden keine Mitarbeiter vorgestellt. Ob es auch einen Sitz in Thüringen gibt, geht aus der Seite nicht hervor.

Eine Suche nach der Domain (tollesthüringen.de, aktualisiert am 13.09.2008) und den Markennamen “Tolles Thüringen” verschleiert den Urheber weiter, denn beide gehören der Firma “Hauptstadtsee 760. VV GmbH” in Berlin. Diese Firma scheint eine reine Postfachadresse zu sein, denn es gibt gleich hunderte Firmen “Hauptstadtsee xxx V V Gmbh” in Berlin.

Bevor das selbst gegebene Motto „Aus liebe zum Land“ wirklich glaubhaft wird, ist etwas mehr Transparenz nötig.

Linktip: Bodo Ramelow, “Bettgeschichten oder Schlüsselloch-Vojourismus”

Nachtrag: Auf http://tolles-berlin.com/ steht die alte Startseite von tollesthüringen.de

Update (23.08.2009): Tollesthüringen scheint für eine CDU Wahlwerbung verantwortlich zu sein.

Comments

  1. Diese Datensammelei muss ein super Geschäft sein. Ich wüßte gern mal die Preise für diese kostenlose Marktforschungsplattform … Krass. Wie kaltblütig und professionell das aufgezogen ist.

  2. Christina says:

    immer dieses geläster… :-) und immer nur das schlechte sehen… aber so sind se nunmal, die meisten thüringer. wartets doch mal ab, vielleicht wirds ja eher ein youtube für thüringen, oder ist das auch nur datensammelei???

  3. Keine Frage, das ist echtes uneigennütziges Engagement für Thüringen,
    Kostenlos darf jeder mitmachen, und es gibt tatsächlich Praktikanten und Schüler, die ihre Zeit investieren um den Hintermenschen kostenlos die Inhalte zu liefern, mit den die sich dann eine goldene Nase verdienen. Wenn es klappt wie geplant. Nichts gegen Geschäftsideen, aber wenn sich Goldgräber immer wieder auf Kosten anderer bereichern und mit Niveaulosigkeit abräumen wollen, sollte das druchschaubar sein. Liebe Praktikanten und Schüler, sobald das Bedingungslose Grundeinkommen eingeführt ist, kann jeder kostenlos arbeiten, und wenn man Euch sagt, ihr könnt kostenlos die Werbung für die Leute machen, die Euer schönes Portal finanzieren, glaubt es nicht, denn nicht das Portal wird finanziert, sonder die Betreiber, die sich gesagt haben, das wird ein goldener Esel, der Dukaten vorn und hinten rausdrückt.
    Es sagte mal jemand, was nix kostet ist nix wert.. Manche Eurer kostenlosen Beiträge mögen etwas wert sein, sie wurden nur icht bezahlt.

  4. Update: Tolles Thüringen scheint auch noch CDU-Verbindungen zu haben: http://www.sommergruen.de/press_mehr&id=109/

  5. hullebutz says:

    wo das Geld herkommt – aus Rom – Kontoverbindungen gewünscht? – nichts ist umsonst

  6. Brumbusch says:

    Die Broschüre “tollesthüringen” ist ja nun die reine Wahlwerbung der Althaus – CDU. Besonders das Interview mit Katharina Althaus verursacht mir Brechreiz. Nicht nur das es vor Selbstmitleid trieft und sie Bonhoeffer für Ihre Selbstbeweihräucherung mißbraucht, das Zitat ist auch noch falsch wiedergegeben. Es heißt richtig:” Von guten MÄCHTEN wunderbar geborgen…” und nicht “NÄCHTEN”. Da bleibt einem doch nur noch ihr geistige Umnachtung zu bestätigen.
    Und sowas wird auch noch aus Lottomitteln finanziert ! Die Aroganz der Macht dieser CDU-Landesregierung ist nicht mehr zu überbieten. Man kann nur hoffen, daß sie am Wahltag dafür die Quittung bekommt.

  7. Es ist an der Zeit, dass auch ich mich zu Wort melde, denn ich bin einer der Macher des Magazins “tollesthüringen.de”. Neun Monate lang wurde unser Portal von den Medien und den Parteien in Thüringen ignoriert. Ein Portal, das einzigartig in Deutschland ist, das Internet, Social Community, Inforamtion und Bewegtbild miteinander vereint. Es wurde nicht über den Start des Portals am 1. Dezember 2008 berichtet und keine unserer Pressemitteilungen wurde beachtet. Beim Obama Besuch und bei der Landespressekonferenz begegnete man unseren Videojournalisten mit Hochmut und Ignoranz. Das können Sie jetzt nicht mehr dank einer der besten Marketingideen, die ich je begleiten durfte. Alle bedeutenden Medien haben über uns berichtet. Wir sollen Thema im Landtag und im Bundestag werden. Auch der letzte Thüringer, ob in Bayern oder Hessen, weiß jetzt, dass es uns gibt. Der User wird sich selbst ein Urteil bilden. Er wird merken, dass man bei den meisten Medien nur die vorgegebenen Themen kommentieren darf, während man bei tollesthüringen.de selbst Meldungen mit Foto und Video einstellen kann. Er wird merken, dass so die Meinungsvielfalt wesentlich größer ist. Warum das die hiesigen Parteien bisher nicht genutz haben, bleibt Ihr Geheimnis.

    Hätten wir die Aufmerksamkeit der Medien auch erhalten, wenn das Magazin schwerpunktmäßig über die SPD oder Die Linke berichtet hätte? Wohl kaum, denn die SPD wird schon von anderen Medien hofiert und bei den Linken hätte man uns unsere DDR-Sozialisierung vorgeworfen.

    Abschließend noch ein Wórt zur dreisten Lüge der Grünen. Ja ich bin, seit ich vor 20 jahren für freie Wahlen auf die Straße ging, Grünen-Sympathisant und Grünen-Wähler. Auch wenn mir das seit der Ära Schröder/Fischer und deren unrühmlichen Abgang schwer fällt. Ich habe den angeblichen Beweis der Grünen als Foto mit eingestellt. Auf dem Auftragsblatt für die Auslieferung eines CDU-Wahlflyers ist deutlich zu sehen, dass jemand von Hand das Wort “tollesthüringen.de” dazu geschrieben hat. Nach meinen Recherchen hat ein und die selbe Zustellfirma an ein und dem selben Tag eine große Thüringer Tageszeitung, einen CDU Wahlflyer und unser Magazin in die Briefkästen gesteckt. Zufall oder Absicht? Auf die Antwort bin ich gespannt.

  8. Unser Magazin “tollesthüringen.de” hat in der Medienlandschaft für Wirbel gesorgt und wird ganz sicher in die Lehrbücher als beispiellose Hetzkampagne eingehen. Drei Beispiele vom ZDF über Spiegel Online bis zum NDR-Medien-Magazin Zapp sollen für viele andere stehen. Das ZDF schreibt am 21.08.2009 auf seiner Internetseite unter der Überschrift “Opposition: Verdeckte Wahlwerbung für CDU – Das Journal “tollesthüringen” sorgt für Wirbel” folgendes:

    “Blattmacher Dersch versteht die Aufregung nicht. “Wir wollten zeigen, wie toll Thüringen ist. Dass die CDU seit knapp 20 Jahren in der Regierung sitzt, dafür können wir doch nichts.” Das Ziel, die Zeitschrift über Sponsoren zu finanzieren, sei leider nicht gelungen. Er hoffe aber auf eine Werbung für die gleichnamige Website “tollesthüringen”. “Wir haben bereits mehr Zugriffe gezählt.” Dersch stritt Verbindungen zur CDU nicht ab. “Aber wir haben absichtlich mit niemandem über das Heft geredet, um nicht in einen falschen Ruf zu kommen.”

    Quelle:www.heute.de/ZDFheute/inhalt/25/0,3672,7618073,00.html

    DER SATZ “DERSCH STRITT VERBINDUNGEN ZUR CDU NICHT AB” IST DEFINITIV EINE FALSCHAUSSAGE.

    DAS ZDF HAT NIE EIN INTERVIEW MIT HERRN DERSCH GEFÜHRT!!!!!!!!

    Genau die gleiche Textpassage findet sich am 21.08.2009 auf der Internetseite von Spiegel Online. Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,644324,00.html

    AUCH SPIEGEL ONLINE HAT NIE EIN INTERVIEW MIT HERRN DERSCH GEFÜHRT!!!!!!!!!!

    Am 24.08.2009 findet sich dann auf der Internetseite des NDR eine Ankündigung der nächsten Zapp Sendung:

    “Keine Hemmungen – Wahlwerbung für Ministerpräsident Althaus”26.08.2009 23:00 Uhr

    “Tolles Thüringen” heißt die Hochglanzbroschüre, die wie eine lupenreine CDU-Wahlwerbung daher kommt und in rund einer Million Briefkästen landete. Angeblich ist das Magazin unabhängig.”

    Quelle: http://www3.ndr.de/sendungen/zapp/index.html

    DAS NENNT MAN VORVERURTEILUNG, DENN ERST EINEN TAG SPÄTER ERHIELT DIE tt-REDAKTION BESUCH VON EINER ZAPP REDAKTEURIN.

    Im Beitrag der Zapp-Redaktion wird dann ausgerechnet der Chefredakteur der Thüringer Allgemeinen zum Chefankläger von tollesthüringen gemacht. Um seine Aussagen besser einordnen zu können, habe ich folgende Interneteinträge zur WAZ-Mediengruppe gefunden:

    “Außerdem besitzt die WAZ drei Regionalzeitungen in Thüringen, nämlich die Thüringer Allgemeine, die Ostthüringer Zeitung und die Thüringische Landeszeitung, und verfügt in deren Verbreitungsgebiet über ein Monopol.”

    Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/WAZ-Mediengruppe

    “Die WAZ-Mediengruppe gilt als “SPD-nah”, gibt aber auch eher konservative Zeitungen heraus. Allerdings gehören zur WAZ-Mediengruppe einige Zeitungen, etwa die Westfälische Rundschau, die über den Zeitungsverlag Westfalen GmbH & Co. KG zu 13,1 % der DDVG, der Medien-Holding der SPD, gehört.

    Quelle: http://www.mein-parteibuch.com/wiki/WAZ-Mediengruppe

    In dem Zapp-Beitrag wird auch ein Auslieferungsschein für das Magazin “tollesthüringen” gezeigt und der Eindruck erweckt, dass es als Wahlwerbung gemeinsam mit einem CDU Flyer ausgeliefert wurde. Was die Zapp-Redaktion nicht verrät, aber seit Tagen auf unserem Portal hätte lesen können: Den Packzettel hat das Unternehmen „Thüringer Direktmarketing GmbH & Co.“ (tdm) Vertriebsorganisation aus Nordhausen ausgefüllt. Und die „tdm“ ist eine Tochter der Mediengruppe WAZ, u.a. Miteigentümer der Zeitungsgruppe Thüringen mit TA, TLZ und OTZ.

    Na wer da nicht Böses denkt!!!!!!!!!!!

  9. berliner says:

    Immerhin steht nach fast einem Jahr jemand mit seinem Namen für das Portal. Ob Herr Deckwerth auch der Erfinder des Portals ist, läßt er nicht verlauten. Warum er behauptet, sein Portal wäre eine Hetzkampagne, ist ein weiteres Rätsel. Fakt ist, das hier junge Leute ihre ersten Fähigkeiten als Videojounalisten ausprobieren und dazu andere animieren dürfen, kostenlos Inhalte zu liefern, für die üblicherweise bezahlt werden. Wer da mitmacht, ist selber Schuld und weiß, dass er sich für die Werbeeinnahmen der Seiteninhaber hergibt.
    Hier geht es in meinen Augen nicht darum, den Thüringern ein Portal zu schaffen.

  10. Ich hab die Broschüre genommen und mir den A…abgewischt,die Internetadresse wurde sofort gesperrt.

Trackbacks

  1. [...] Die jetzt den Proximus-Verlag leitet. Markus – übrigens ein unabhängiger Thüringer Blogger – hat schon recherchiert “Im Impressum finden wir die Proximus-Verlag GmbH, Feurigstraße 54, Berlin mit der [...]

  2. [...] den Betreibern (aus Berlin?) hat happyarts schon einiges geschrieben, in der Thüringer Blogzentrale finden sich einige Interessante Links [...]

Speak Your Mind

*