360° Panorama von Trinidad in Kuba

24. April 2014

360° Panorama von Trinidad in Kuba

Die kleine Stadt Trinidad, gelegen an der Südküste von Kuba, ist für mich die schönste Stadt, die wir auf Kuba gesehen haben. Trinidad ist eine alte Stadt mit viel Tradition und wenig Touristen. Die kleinen und meist engen und schiefen Straßen sind mit groben Kopfstein gepflastert.

Der kleine Turm im Museo Histórico Municipal liegt in mitten der Stadt. Auf die Spitze des Turms führt eine enge Wendeltreppe, welche nur noch durch den guten Willen zusammengehalten wird. Dafür belohnt die Aussicht über die ganze Stadt.

Das war die richtige Gelegenheit, das erste mal ein richtiges 360° Panorama zu fotografieren. In 15 Fotos habe ich mit Blende 8 und mittlerer Brennweite ein komplettes Panorama fotografiert. Die Fotos im Querformat überlappen sich zu rund 50 Prozent. Leider konnte ich die vertikale Blickrichtung ohne Stativ nicht sehr stabil halten . Dadurch ist das resultierende Panorama flacher, als möglich gewesen wäre.

Die Herausforderung für die Software, aus diesen 15 Fotos ein Panoramabild zu erstellen war offensichtlich recht groß, denn es ist mir nur mit zwei von unzähligen getesteten Softwarepaketen gelungen, ein korrektes Panorama zu erzeugen.

Der Microsoft Image Composite Editor ist kostenlos bei Microsoft Research erhältlis. Die Software arbeitet extrem schnell, erzeugt aber ein relativ unscharfes Bild.

Das zweite Softwarepaket, Autopano Giga, macht trotz der verwendeten Alpha-Version einen ausgereiften Eindruck. Das berechnen des Panoramas kann aber etwas dauern, was bei rund 600 MB Ausgangsmaterial kaum verwundert. Dafür ist die Bildqualität sehr gut.

Das Panoramafoto kann in drei Versionen betrachtet werden:

Trinidad Panorama

Weitere Impressionen aus Trinidad/Kuba:

ha-0808-hg4x3534
ha-0808-hg4x3539ha-0808-hg4x3605ha-0808-hg4x3611ha-0808-hg4x3634ha-0808-hg4x3635

Comments

  1. Solche Fotos sind immer sehr schön aber sie brauchen auch sehr viel Speicherplatz darum mache ich solche Fotos eigentlich nur in den äußersten Fällen wenn es wirklich sein muss, denn es dauert ja so ewig lang bis man dieses Bild dann wirklich bearbeiten kann und bis es dann so ist wie es sein soll. Und das nehme ich einfach nicht so gerne in Kauf denn es muss ja eigentlich auch nicht sein. Gibt ja Leute wie man sieht, die das gerne machen. Das Foto hier ist wirklich total schön.

  2. Was soll “happy” in diesen Fotos zu sein.Ich finde das Bild mit der armen,alte Oma überhaupt nicht happy. Ich würde sagen sogar sehr traurig.Sie sieht so aus, als ob sie ins Gefängnis ist.

  3. Das Gitter bei der alten Frau war die Verkleidung der Tür, aber es sieht in der Tat deutlich gefährlicher aus.

  4. Ich finde alle Aufnahmen sehr schön besonders schön finde ich das Panorama Bild und das mit dem Steinweg, sehr gute Aufnahmen. Mir fehlt leider das nötige Equipment für so gute Aufnahmen. Schon bei dem Bild mit den zwei Mädchen ist ein Gitter zu sehen sowie dies bei der Oma. Ich denke mal, das in Kuba die Gitter eine Schutzfunktion vor Türen und Fenstern erfüllen.

Speak Your Mind

*