1. September 2014

Gewinner des Kurzfilmfest cellu l’art stehen fest

Der Vorhang senkt sich, das Licht geht an: das 8. cellu l’art Kurzfilmfest ist vorrüber und die Gewinner stehen fest:

1. Platz: „Hilda und Karl“
Kurzspielfilm, Deutschland, 2006
Dauer: 12:55 Minuten
Regie: Toke Constantin Hebbeln
Buch: Toke C. Hebbeln, Christian Fehling
Kamera: Felix Novo de Oliveira

2. Platz: „Rauskommen“
Kurzspielfilm, Deutschland, Holland, 2006
Dauer: 13:30 Minuten
Regie, Buch: Michael Dörfler
Kamera: Annabelle Handke

3. Platz: „Ein, zwei Dinge“
Kurzspielfilm, Deutschland 2006
Dauer: 9:30 Minuten
Regie, Buch: Anna Henckel-Donnersmarck
Kamera: Marcus Jäger

Publikumspreis: „Achterbahn“
Kurzspielfilm, Deutschland, 2006
Dauer: 17:10 Minuten
Regie, Buch: Frank Wegerhoff
Kamera: Jens Harms

Bilder gibt es in der Happy Arts Galerie.

hg4×8251.jpg
Jenaer Sozialdezernent Frank Schenker bei der Eröffungsfeier im Rathaus
hg4×8257.jpg
Cellu l’art Vorsitzende Juliane Tomat
hg4×8353.jpg
Open-Air Filmfest am Freitag am Faulloch in Jena
hg4×8852.jpg
Übergabe des symbolischen Schecks vom Jenaer Oberbürgermeister Dr. Albrecht Schröter

Speak Your Mind

*